Wartung Ihrer Bremsbeläge

Die Bremsbeläge sind ein wichtiger Bestandteil Ihres Fahrzeugs.

Wenn Sie sich nicht richtig um sie kümmern und regelmäßige Wartungen durchführen, stellen Sie damit nicht nur Ihr Leben aufs Spiel, sondern auch das der Fahrzeuginsassen, anderer Verkehrsteilnehmer und Fußgänger.

Bremsbeläge müssen in der Regel mehrere Male über die durchschnittliche Lebensdauer Ihres Fahrzeugs ersetzt werden, und gehören zu den am meisten getauschten Fahrzeugteilen.

Wenn Sie Ihre Bremsbeläge also längere Zeit nicht überprüft haben, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie ausgetauscht werden müssen.

Es gibt keine Daumenregel, die die Lebensdauer der Bremsbeläge vorgibt

da viele Faktoren die Lebensdauer beeinflussen – Qualität der Bremsbeläge, Ihr Fahrstil und Ihre typischen Fahrrouten. Wenn Sie während verkehrsstarker Zeiten häufig anhalten und wieder anfahren, könnte sich dadurch die Lebensdauer Ihrer Bremsbeläge verkürzen.

Viele Hersteller empfehlen jedoch, die Bremsbeläge bei normalem Fahren zwischen 48.000 und 112.000 Kilometern auszutauschen.

Das Material Ihrer Bremsbeläge beeinflusst auch die Wartung. Organische Bremsbeläge bremsen schneller als synthetische, werden aber auch schneller abgenutzt. Keramik-Bremsbeläge bieten nicht denselben Bremsdruck, sie haben allerdings in der Regel eine längere Lebensdauer und sind unter Umständen auch günstiger.

Verschiedene Typen von Bremsbelägen funktionieren auch unterschiedlich

Trommelbremsen werden heutzutage nicht mehr so oft bei Fahrzeugen verwendet. In den meisten modernen Fahrzeugen ist ein Bremssattel-System eingebaut, durch das die Bremsbeläge auf die Bremsscheibe des Rads drücken.

Dadurch wird die Bewegungsenergie des Rads in Wärmeenergie umgewandelt, wodurch sich das Fahrzeug verlangsamt.

Die regelmäßige Überprüfung Ihrer Bremsbeläge gehört zur routinemäßigen Wartung Ihres Fahrzeugs. Wenn die Bremsbeläge bis zur Metallfassung abgenutzt werden, kann dies die Bremsscheiben schwer beschädigen und damit auch Ihr Fahrzeug.

Sie können dieses Problem durch quietschende oder schleifende Geräusche Ihrer Reifen beim Bremsen bemerken, aber manchmal kann es bereits zu spät sein.

Die Bremsbeläge auszutauschen, wenn es nötig ist, ist eine viel billigere Option als die Reparatur durch den Metall-auf-Metall-Kontakt. Es hilft auch, den Wert Ihres Fahrzeugs aufrecht zu erhalten, wenn Sie es verkaufen wollen.

Ihr Service-Zentrum oder Teilelieferant kann Ihnen die für Ihr Fahrzeug geeignetsten Bremsbeläge empfehlen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>